Ela


Hallo, mein Name ist Ela. Ich beackere und erneuere diese Webseite ab und an.

 

Ich bin 1957 in Niederbayern geboren und in München und Umgebung aufgewachsen.

 

Vor 12 Jahren sind mein Mann und ich von Bayern nach Wiek auf die Insel Rügen gezogen. Dort leben wir sehr zufrieden in einem der ältesten Reetdachhäuser des Ortes. Das haben wir uns wieder nett gerichtet und außer unserer kleinen Wohnung gibt es in der alten Kate noch drei Ferienwohnungen und seit neuestem in der Kleinen Koje einen Spinn- und Musizierraum für mich. Dort werden wir uns ab 10.11.17 mit dem Wittower Spinnradl regelmäßig zusammentreffen um miteinander zu spinnen.

 

Das Spinnen erlernte ich von meiner Mutter. Leider ist sie schon verstorben. Ich erinnere mich aber gerne an meine Lehrstunden mit ihr im Garten meiner Schwester Eva. Das war sehr schön. Schön ist es auch, etwas ganz besonderes von ihr behalten zu haben. Eben die Spinnerei, die meine dritte Leidenschaft geworden ist. Meine Spinnradlherde zählt 6 Stück, 1 Kromski Sonata und 1 Ashford Traveller sind nun schon in Rente und werden nur noch für bestimmte Arbeiten herangezogen; 1 Rad ist nur noch zur Deko, 1 Kiwi ist für Rotbart´s Spinnerei, 1  steht zum Verkauf, das 6. Kromski Symphony wird für feine Spinnereien benutzt. Leider kam jetzt von Herrn Henkys noch ein 7.Radl dazu!!! Ich trag´s mit Würde!

 

Die erste Leidenschaft gehört natürlich meiner Familie mit meinem Mann und meiner Tochter, Schwiegersohn und meinem süßen Enkelkind.

Meine Schwester Eva lebt in Altenkirchen. Also einen Ort entfernt und ist ein Ass im Stricken und Spinnen und Handwerken. Meine Schwester Erika lebt noch in Bayern und teilt mit mir meine zweite Leidenschaft, das Gitarre spielen. Wir vermissen sie sehr. Aber ich denke, sie kommt auch noch hierher gezogen und steht schon in den Startlöchern.

 

Meine zweite Liebe hat mehrere Zutaten, die ich leider nicht trennen kann. Es würde das Ganze sonst nicht abrunden und ergänzen:

Die Liebe zum Schreiben prägt mein Leben schon seit meiner Kindheit. Ständig schreibe ich Gedichte oder Geschichten. Es gibt schon einen kleinen Gedichtband von mir und in Kürze soll ein zweites Büchlein entstehen.

Aber die Liebe zum Gitarre spielen und singen habe ich erst jetzt verwirklicht. Als Kind hatten meine Eltern kein Geld für Unterricht oder gar ein Musikinstrument. Das Singen traute ich mich nicht, es gab ja sicher schönere Stimmen. Ein Segen, dass man älter wird! Das älter werden bringt Freiheit und Zutrauen. Ich spiele jetzt seit einem Jahr Gitarre und singe mit Leidenschaft dazu. Und es geht sogar gut zusammen mit dem Schreiben, so dass ich meine Gedichte auch vertonen kann. Also lässt sich das alles nicht trennen. Zum Glück!

Übrigens: Auch hier ist die Gitarrenherde bereits auf 3 Tierchen angestiegen: 1 Gekauftes (Esmeralda), 1 Geschenk (Ruby) und 1 Zufall (Wally). Na, wie das Leben eben so spielt!


Spinnerei auf dem Ashford Traveller.

Auf dem kann ich so ziemlich alles spinnen. Macht richtig Spass!

Mein neues Henkys spinnt ganz wunderbar! Erst war es eine Umstellung... aber dann!!!

Weberei auf einem Ashford Tischwebstuhl 80 cm 8 Schaft.

Irgendwie muss alles verarbeitet werden.

Hier wird es ein Poncho aus Wolle, die meine Mama noch gesponnen hat.

Also etwas besonderes.

Auf der Spule ist Ann-Katrins Schäfchenwolle... mal sehen was das wird?

Kromsky Symphony mit Manos`del Urugay angesponnen... wirklich schöne Farben und Wolle... und das Radl spinnt soooo fein.

Gitarre spielen, singen und Gedichte lesen

Hier mit LaMancha´s "Esmeralda" im Garten des Blumencafes in Wiek mit Poesie und Liedern zum "Spätsommer im Garten".

Auf dem Circular Loom eine Arbeit von jemand anderem beenden... mal sehen was das wird...